Cognac aus der Zeit vor der Reblaus

346 Produkte

    Cognacs aus dem späten 19. Jahrhundert unterscheiden sich völlig von denen, die danach hergestellt wurden. Die Reblaus, ein Insekt, vernichtete 85 % der französischen Weinreben. Für Cognacs wurde eine breite Palette einheimischer Sorten wie Montils, Sémillon, Folle Blanche und Colombard verwendet. Die Pest erreichte Frankreich im Jahr 1865. In der Cognac-Region wurden die ersten Weinberge erst 1872 befallen. Insbesondere 1869, 1871, 1874 und 1875 waren besonders gute Jahre mit sehr hohen Erträgen. Im Jahr 1877 gab es in der Cognac-Region noch 283.000 Hektar Weinberge, 1893 waren es nur noch 41.000. Die Lösung bestand schließlich darin, die Weinpflanzen auf resistente amerikanische Unterlagen aufzupfropfen. Doch bis es dazu kam, dauerte es Jahre.

    346 Produkte
    Zuletzt Angesehen